Kreditkarte ohne Postident

Ein Kontoinhaber oder auch Kreditkarteninhaber muss sich zur Eröffnung des Kontos bzw. zur Beantragung der Kreditkarte legitimieren. Er muss also seine Identität offenlegen. Dies hat steuerliche Beweggründe, dient jedoch ebenso der Verhinderung von Geldwäsche.

Bei einer Bank mit Filialen erfolgt diese Legitimationsprüfung durch einen Bankmitarbeiter vor Ort. Direktbanken greifen häufig auf das Postidentverfahren zurück, bei dem ein Postmitarbeiter in einer Postfiliale den Kunden vor Ort anhand seines Personalausweises identifiziert. Der Postmitarbeiter kontrolliert die Daten auf dem Personalausweis oder Reisepass kurz und überprüft ob der Antragsteller (Kunde am Schalter) die Person auf dem Ausweis ist. Ist alles in Ordnung, dann ist die Prüfung abgeschlossen und die Direktbank erhält das "Ok" zur Kontoeröffnung bzw. Ausstellung der Kreditkarte. Es gibt jedoch auch Kreditkarten, die ohne Postident beantragt werden können. Die Legitimationsprüfung wird teilweise mit anderen Methoden bewerkstelligt.

Kreditkarte ohne Postident beantragen

Anbieter Kosten Besonderheiten Detail

DKB

DKB Kreditkarte
VISA Classic

  • Kostenloses Girokonto
  • Keine Jahresgebühr
  • Kostenlose Kreditkarte
  • Identitätsprüfung per WebIdent (WebChat per PC, Smartphone, Tablet)
  • Weltweit kostenlos Bargeld mit Kreditkarte abheben

Informationen

N26


Prepaid Mastercard

  • Kostenlose Kreditkarte
  • Keine Aufladegebühr
  • 0% Auslandsgebühr
  • Kostenlose Prepaid Kreditkarte
  • Beantragung komplett online in nur wenigen Minuten
  • Ohne Postident Verfahren
  • Komplett online zu beantragen
  • Keine Fremdwährungsgebühr
  • Im Ausland kostenlos Bargeld abheben

Informationen

PayVip

Kostenlos ohne Postident
Mastercard Gold

  • 0€ Jahresgebühr
  • 0€ Monatsgebühr
  • Kostenlose Kreditkarte!
  • 0€ Auslandsgebühr
  • Nur mit Schufaprüfung
  • Kein Postident
  • Keine Fremdwährungsgebühr
  • Inzwischen "gebuehrenfrei Karte" statt PayVip

Informationen

Payango

KisCard Kreditkarte
Prepaid Visa Karte

  • Jahresgebühr: 29,90€
  • 1% bei Fremdwährung
  • 1,50€ je Geldabhebung
  • Kostenlos aufladbar
  • Kein Postident notwendig
  • Keine Bonitätsprüfung
  • Rabattfunktion!
  • Im Ausland für nur 1,50€ Geld abheben

Informationen

 LCS

LCS ohne Postident
Prepaid Mastercard

  • Einmalig 25€
  • Jahresgebühr 39€
  • Aufladegebühr 1%
  • Fremdwährungseinsatz 2,75%
  • Je Überweisung 2€
  • Auch bei schlechter Schufa
  • Prepaid Kreditkarte
  • Karte als Konto nutzbar
  • Kein Postident nötig

Informationen

Nur E-Mail-Adresse und Postanschrift

Bei der kostenlosen Kreditkarte von number26 klappt die Beantragung am schnellsten. Es reicht eine gültige Postanschrift und E-Mail-Adresse, um die Beantragung der Kreditkarte durchzuführen. Anschließend muss man sich per Webident legitimieren. Bei dem neuen Verfahren kann man eine Legitimationsprüfung über die WebCam seines Smartphones oder PCs durchführen.

Kein Girokonto notwendig

Die Prepaid Kreditkarte von number kann auch ohne ein eigenes Girokonto aufgeladen werden (z.B. über andere Kreditkarten). Die Kreditkarte von number26 bietet sogar eine Kontofunktion, so dass man über das Kartenkonto Überweisungen tätigen und Daueraufträge einrichten kann.  Eine Legitimationsprüfung (Webident) findet bei number26 zwar statt, aber diese lässt sich zumindest bequem von zu Hause durchführen.

Bei der Kreditkarte von Neteller findet weder eine Legitimationsprüfung per Webident oder Postident statt.

Vollwertiges Girokonto mit Kreditkarte von der DKB

Die DKB ist eine der beliebtesten Direktbanken Deutschlands und bietet ein kostenloses Girokonto inkl. einer sehr guten und ebenfalls kostenlosen Kreditkarte an. Eine Legitimationsprüfung ist für den Erhalt der Kreditkarte notwendig, jedoch bietet die Bank inzwischen neben dem Postidentverfahren auch das neue Webident Verfahren an. Antragssteller können sich direkt online über einen kurzen WebChat identifizieren. Das Haus muss für die Beantragung der kostenlosen Kreditkarte nicht mehr verlassen werden.

Eingeschränkter Verfügungsrahmen ohne Postident Prüfung bei LCS

Die vorgestellten Kreditkarten verstoßen gegen keine Gesetze, sondern werden zum Teil mit unterschiedlichen Legitimationsstufen angeboten. Die weiteren Stufen können auch später noch erreicht werden. Erst bei der höchsten Stufe wird die Beschränkung des Verfügungsrahmens aufgehoben, was dann allerdings das Postidentverfahren voraussetzt. Die unten folgenden Legitimationsstufen beziehen sich auf eine Kreditkarte von Easybuy und können bei  anderen Anbietern abweichen.

  1. Legitimationsstufe: Die Karte wird im Internet beantragt. Es erfolgt keine Prüfung der angegebenen Daten. Mit der Karte können maximal 1.000€ in 12 Monaten umgesetzt werden.
  2. Legitimationsstufe: Das jährliche Umsatzlimit kann auf 15.000€ erhöht werden, wenn eine Kopie des Personalausweises nachgereicht wird. Zusätzlich muss eine Kopie einer eigenen Verbrauchsrechnung (Telefon, Strom, Heizung oder ähnlich) mitgeschickt werden, aus der die im Ausweis angegebene Adresse hervorgeht.
  3. Legitimationsstufe: Soll die Umsatzbeschränkung komplett aufgehoben werden, dann muss zu einem späteren Zeitpunkt das Postident Verfahren durchlaufen werden.

Durch die Kontofunktion kann die Kreditkarte von und LCS wie ein anonymes Girokonto genutzt werden, allerdings sind die Kartengebühren im Vergleich zu anderen Karten höher. Wer auf das Extra der knapperen Identitätsprüfung verzichten kann, für den empfehlen wir eine andere Kreditkarte mit Kontofunktion.